“Marsch des Stolzes” verwandelt Istanbul in buntes Farbenmeer

Zehntausende Lesben und Schwule haben in Istanbul für mehr soziale Akzeptanz in der Türkei demonstriert und das Zentrum der größten türkischen Metropole in ein Farbenmeer aus Regenbogen verwandelt. Auf der Einkaufsmeile Istiklal Caddesi herrschte bei dem „Marsch des Stolzes“ am gestrigen Abend eine Stimmung wie auf einem Volksfest. Teilnehmer trugen Schilder mit Aufschriften wie „Liebe kennt kein Geschlecht“, „Eine andere Familie ist möglich“ oder „Stoppt Homophobie“, schreibt das Handelsblatt

Hartmut Krauss über Ungläubige als islamische Objekte der Schmähung

Hartmut

Die Zeit, mit hilflosen Appellen in passiv-naiver Gutgläubigkeit auf einen „Reformislam“ oder eine Umkehr politischer islamischer Akteure zu hoffen, sollte definitiv vorbei sein. Es gelte, sich auf eine härtere Gangart einzustellen, so Hartmut Krauss (Foto) in seinem neuen Aufsatz, welcher sich insbesondere mit der Stellung von “Ungläubigen” im Islam beschäftigt. Jene seien in islamischen Schriften permanent “Objekte der Bekämpfung, Tötung, Schmähung, Herabwürdigung” – der komplette Artikel liegt als Datei vor.  

Hintergründiges zur Krise im Irak: Vom Hass der Schiiten auf Sunniten

Islam oder Islamismus? - Bild: Gerd Altmann  / pixelio.de

Weltweit gibt es etwa 1,3 Milliarden Menschen, die an den Islam glauben. Rund 90 Prozent von ihnen sind Sunniten, deren totalitäre Ideologie keine Andersgläubigen duldet. Die Spaltung der Muslime in Schiiten und Sunniten begann im siebten Jahrhundert mit einer Auseinandersetzung um die Nachfolge des Propheten Mohammed. Wer sich dafür interessiert, was dieses mit der aktuellen Irak-Krise und der Isis-Truppe zu tun hat, sollte einen frisch erschienenen Artikel in der Rheinischen Post lesen. (Bild: Gerd Altmann / pixelio.de)

Lenz Jacobsen zur zwiespältigen Rolle der Türkei im Syrien-Krieg

http://koptisch.files.wordpress.com/2011/06/abold_soll_uefa_euro_2016_in_die_tuerkei_holen_panorama.jpg

Die Türkei nimmt bezüglich des Konflikts in Syrien eine zwiespältige Roll ein. Lange Zeit war es dem EU-Beitrittskandidaten ganz recht, dass auch radikale Islamisten gegen Assad kämpfen. Nun wird sie selbst zum Opfer – nicht nur durch die Geiselnahme im Irak, wie ein Autor in der Wochenzeitung Die Zeit klarstellt.

“Initiative Humanismus” erklärt Ideal eines laizistisches Staates

Die “Initiative Humanismus”, bekannt als “Denkfabrik” der neuen Partei “Die Humanisten”, distanziert sich in ihrem überarbeiteten Manifest vom Islam wie auch von anderen Religionen; unter anderem stellt sie ihr Staatsideal vor. Wörtlich heißt es: “Dieser angestrebte laizistische Staat ist weder christlich oder muslimisch noch atheistisch. Dieser neutrale Staat bietet eine freiheitlich-demokratische Grundordnung nach humanistischen Prinzipien, die jeder Bürger im Rahmen der für alle geltenden Gesetze in seinem privaten Bereich in beliebiger Weise religiös-weltanschaulich ausgestalten kann.” Das gesamte Manifest ist unter anderem nachzulesen auf wissenbloggt.

Daniel Krause siegte vor Gericht – doch profitieren wir alle davon?

Gewinner des Prozesses vor dem Verwaltungsgericht Gelsenkirchen: Lehrer Daniel Krause - Bild: Ismail Ceylan

Über den erneuten großen Sieg des Lehrers Daniel Krause vor Gericht haben zahlreiche Medien bereits ausführlich berichtet. In der humanistischen islamkritischen Szene wurde dieser Sieg mit Freude aufgenommen und teils ausgiebig gefeiert. Doch geht von diesem erfolgreichen Ausgang des Prozesses wirklich ein positives Signal dahingehend aus, dass Lehrer und andere Beamte in Deutschland an sofort mit größerer Rechtssicherheit den Islam kritisieren dürfen? Zweifel hieran hat nach genauer Lektüre des Urteils ein Autor von Citizen Times.