“Deutschland muss den Muslimen endlich die Grenzen aufzeigen”

Islam oder Islamismus? - Bild: Gerd Altmann  / pixelio.de

“Ich frage mich schon lange, wie die muslimischen Verbände es anstellen, dass ihre absurdesten Forderungen die ganze Republik regelmäßig in Aufruhr versetzen, sodass man den Eindruck haben könnte, wir lebten tatsächlich schon in einem halbislamischen Staat, dessen säkulare Verfassung unter den religiösen Forderungen der Muslime nach und nach begraben werden soll”. Mit diesen und anderen Thesen gibt die Islamkritierin Monika Maron in der Zeitung Die Welt zu denken. (Bild: Gerd Altmann / pixelio.de)

Advertisements

Forschungslücke zu Paralleljustiz: Interview mit Islamwissenschafler

Mathias Rohe hat lange Zeit als Richter am Oberlandesgericht gearbeitet und ist nun Professor für Bürgerliches Recht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung an der Universität Erlangen. Als Islamwissenschaftler beschäftigt er sich zudem mit Paralleljustiz und hat zu dieser Thematik ein Interview gegeben, welches bei heise online zu lesen ist. Dieses Interview dürfte in der islamkritischen Szene nicht ganz unkritisch betrachtet werden, da Rohe einen Zusammenhang zwischen Paralleljustiz und Islam bezweifelt.

Kolat will muslimische Feiertage in Deutschland gesetzlich verankern

Wird sich eine muslimische Parallelgesellschaft in Deutschland immer stärker herausbilden? Mit immer weiter reichenden Forderungen setzen Muslime die deutsche Öffentlichkeit unter Druck. Die Türkische Gemeinde wünscht sich einen gesetzlichen muslimischen Feiertag in Deutschland. «Das wäre ein wichtiges Signal an die muslimische Bevölkerung», sagte der Bundesvorsitzende Kenan Kolat (Foto) in einem Interview, aus welchem Auszüge in der Presse zu lesen sind. 

Emanzipation statt Islamisierung! Rede von Daniel Krause auf Video

“Frauen, Homosexuelle, Juden und Atheisten – wir alle sollten gemeinsam kämpfen gegen Islamisierung und Türkisierung der westlichen Länder.” Dieses ist einer der zentralen Botschaften in der Rede, die der Buchautor und Lehrer Daniel Krause auf der Veranstaltung linksliberaler Islamkritiker in Münster gehalten hat. Sämtliche Redebeiträge, die alle vier Referenten vor über 100 Zuhörern im Hörsaal der Universität gehalten haben, sind seit gestern auch online zu sehen. 

 

 

Wolfgang Bosbach: “Keine falsche Toleranz gegenüber dem Islam!”

Nicht an den Kulturen eingewanderter Menschen, sondern an den Wertvorstellungen und Traditionen Deutschlands sollte sich das Recht hierzulande orientieren. Das forderte der Vorsitzende des Innenausschusses des Deutschen Bundestages, Wolfgang Bosbach (Foto), am Dienstag. Die Probleme mit Viel-Ehen, Zwangsverheiratungen und muslimischen Friedens-Schlichtern nähmen zu, so der CDU-Politiker. 

Bosbach betonte, dass bis in die Mitte der 90er Jahre bei der deutschen Rechtsprechung zur Genitalverstümmelung die Wertvorstellung des Heimatlandes des Angeklagten ausschlaggebend gewesen sei. Doch dann sei die Gesetzgebung dahingehend geändert worden, dass stattdessen die Wertvorstellung unseres Kulturkreises wichtig seien. „Das halte ich für vollkommen richtig“, so Bosbach, und zur Praxis der Beschneidung von Frauen fügte er hinzu: „Es handelt sich um Körperverletzung. Ende.“  Continue reading